Höhere Akzeptanz, schnellere Ergebnisse: Anglo American Platinum setzt auf 100 Prozent Transparenz in Projekten

Image: Mogalakwena-Mine, Anglo American Platinum
Image: Mogalakwena-Mine, Anglo American Platinum

Bei Anglo American Platinum spielt sich alles in etwas größeren Dimensionen ab. Der weltweit größte Platinproduzent beschäftigt rund 30.000 Mitarbeiter und betreibt einige der größten Platinbergwerke der Welt – über Dutzende von Kilometern erstrecken sich die Minen von Anglo American Platinum in Südafrika. Veränderung gehört dabei zum Geschäft: Rund um die Uhr arbeitet der Marktführer daran, seine Minen noch effizienter zu machen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Qualifikation seiner Mitarbeiter, dem bestmöglichen Einsatz aller Ressourcen und der digitalen Transformation.

Change-Projekt mit 1.500 Beteiligten und Anwendern

Hugo Coetzee weiß, dass Veränderungen in Großunternehmen keine Selbstläufer sind. Bei Anglo American Platinum ist er für eine Reihe von IT-Projekten verantwortlich, mit denen der Minenkonzern seine Technologie-Landschaft im HR-Bereich für das digitale Zeitalter rüsten will. „Die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Qualifikationen müssen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, um den richtigen Job zu machen“, so Hugo Coetzee. Das mag auf den ersten Blick nicht kompliziert aussehen, ist aber für ein Bergbauunternehmen mit Mega-Operations wie bei Anglo American Platinum eine große Herausforderung. Rund um die Uhr wird in den Minen gearbeitet und nicht selten machen die Gesetze der Natur den fein abgestimmten Einsatzplänen einen Strich durch die Rechnung.


Mega-Operations von Anglo American Platinum wie hier in Polokwane sind anspruchsvoll und komplex – digitale Transformation soll alles effizienter machen.

Images: Polokwane-Schmelzerei, Anglo American Platinum


Um bei HR-Prozessen schneller und besser zu werden, setzt Anglo American Platinum auf digitale Transformation. Ein fein abgestimmter Mix aus Cloud-Technologien vom deutschen Software-Marktführer SAP und eigenentwickelten Applikationen wird derzeit in allen Südafrika-Operations eingeführt. Die Bandbreite der Anwendungen geht von der Mitarbeiterqualifizierung über die Einsatzplanung bis hin zur Weiterbildung. Etwa 1.500 Anwender werden am Ende mit der neuen digitalen, voll integrierten HR-Plattform arbeiten.

 

Projektmonitoring deckt Engpässe auf und liefert neue Ideen

Neben den 1.500 Anwendern gibt es 40 Stakeholder, die sich aus Management-Vertretern und angrenzenden Bereichen zusammensetzen. Als Change Management-Lead kümmert sich Juná Bothma darum, dass alle Beteiligten jederzeit die Möglichkeit haben, den Projektverlauf zu beeinflussen und eigene Ideen einzubringen. „Wir setzen auf Transparenz und das Feedback der Projektteams, unserer Stakeholder und der zukünftigen Anwender“, verrät Juná. In der Vergangenheit habe sie gemeinsam mit Hugo Umfragen per SurveyMonkey durchgeführt, doch die Auswertung der Ergebnisse und anschließende Dokumentation in PowerPoint habe lange gedauert – zu lange, um Probleme im Projekt zeitnah zu lösen oder neue Lösungsideen schnell umzusetzen.

 

Juná Bothma und Hugo Coetzee von Anglo American setzen auf Transparenz und Schwarmintelligenz: „Wir befragen alle Beteiligten und wissen sofort, wo wir nachjustieren müssen.“

Images: Rustenburg-Minen, Anglo American Platinum

 

Seit einigen Wochen setzt Anglo American Platinum unsere Projektmonitoring-Software von Surwayne ein. „Wir nutzen Surwayne, um in regelmäßigen Abständen das Feedback der 1.500 Anwender und der Projektbeteiligten abzufragen. Das ist allerdings nur der erste Schritt“, sagt Juná. Viel interessanter sei der zweite Schritt, wenn Surwayne auf Basis des Feedbacks quasi in Echtzeit Aufgaben zur Projektoptimierung vorschlägt und diese sich direkt den jeweils Verantwortlichen zuordnen ließen. „Wir schließen dadurch den Projektmonitoring-Kreislauf und können sehr viel schneller auf neue Herausforderungen reagieren. Gleichzeitig haben alle Beteiligten jederzeit die Möglichkeiten, eigene Ideen einzubringen – das würde in großen Projektmeetings nicht funktionieren“, so Juná Bothma.

 

Effektives Change-Management auf Basis von Schwarmintelligenz

Mit dem einfach zu bedienenden Web-Interface von Surwayne fragt Anglo American Platinum das Feedback wiederkehrend ab. Der Fragebogen enthält maximal zehn Fragen, jede Frage lässt sich mit Smileys beantworten. Die Einfachheit und das Spielerische führen zu einer hohen Reaktionsrate, die sich mit herkömmlichen Tools nicht erreichen lässt. Gleichzeitig übersetzt Surwayne das Feedback unmittelbar in Lösungsvorschläge, die Juná und Hugo direkt in Aufgaben überführen können. „Wir glauben an das Konzept Schwarmintelligenz. Das gesammelte Feedback aller Beteiligten ist für uns aussagekräftiger als die individuelle Einschätzung eines Einzelnen“, bestätigt Werner Grundling, der das Restructuring-Office von Anglo American Platinum in Südafrika leitet. „Surwayne schließt den Feedback-Loop und bringt 100 Prozent Transparenz in unsere Projekte. Das verbessert die Akzeptanz und bringt schnellere Ergebnisse.“

 

Fazit: Beim Minenkonzern Anglo American Platinum gehört Transparenz und Mitarbeiter-Feedback zur Unternehmenskultur. In einem umfangreichen Transformationsprojekt setzt der Weltmarktführer auf unsere Projektmonitoring-Software von Surwayne. Das Ergebnis: Bessere Ergebnisse und kürzere Projektlaufzeiten. Wie setzen Sie Ihr Projektmonitoring um? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören – fordern Sie noch heute eine kostenfreie Live-Demo von Surwayne an und vergessen Sie nicht, uns auf LinkedIn und Twitter zu folgen!

Noch heute kostenlos testen

30 Tage. Keine Einschränkungen. Das volle Programm.
Jasmin Daneschumand

Vielen Dank!

Wir werden Sie in Kürze kontaktieren!

Jasmin Daneschumandjasmin@surwayne.com

Hosted in Germany