Unternehmenspuls digital messen: Surwayne mit vielen neuen Features für Puls-Check und Projekt-Monitoring

Image: 279photo/Shutterstock.com
Image: 279photo/Shutterstock.com

Unkompliziert und aussagekräftig sollen Statusberichte zu laufenden Projekten im Unternehmen sein. Sie wollen schnell ans Ziel und sich auf Aufgaben konzentrieren, die direkt zum Projektergebnis beitragen. Überflüssiges, also „Waste“ soll vermieden werden. Doch die Praxis sieht oft anders aus. Im Laufe eines Projektes entstehen meterlange Excel-Tapeten und ein schneller Puls-Check bleibt frommer Wunsch. Dabei sind flexible Feedback-Mechanismen wichtig, um Projektrisiken und „Waste“ zeitnah aufzudecken.

Puls-Check und volle Projekttransparenz auf Mausklick

Am Ende scheitert rund jedes zweite Projekt. Durch mehr Transparenz und die Einbindung aller Beteiligten ließe sich diese durchwachsenen Bilanz schnell verbessern. Gelingt dies nicht, starren alle Beteiligten auf den Projektmanager und fragen: Wo stehen wir eigentlich? Mit Surwayne wollen wir Ihnen die Antwort auf diese Frage per Mausklick liefern und noch viel mehr. Die wiederkehrende Befragung aller Projektbeteiligten schafft nicht nur Transparenz. Aus dem gesammelten Feedback entstehen im Handumdrehen Aufgaben, mit denen Sie Ihre Projekte auf Kurs bringen. Aber eins nach dem anderen – die fünf wichtigsten Features und Neuerungen von Surwayne auf einen Blick.

 

1. Alles auf einen Blick: Das Projekt Monitoring Dashboard

Für den schnellen Puls-Check genügt ein kurzer Blick aufs Dashboard. Das Feedback der Projektbeteiligten und Stakeholder wird aggregiert über ein Ampelsystem dargestellt. Sie erkennen sofort, welche Ihrer Projekte auf Kurs liegen und in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht. Die Sichtbarkeit der Projekte im Dashboard lässt sich ab sofort für unterschiedliche Nutzerprofile anpassen, beispielsweise nach Aufgabenbereichen oder Regionen. So sieht der Strategie-Verantwortliche seine Strategieprojekte oder der Europa-Verantwortliche nur europäische Projekte. Mit wenigen Klicks lässt sich das Dashboard-Design für Ihr Unternehmen anpassen, Sie können Ihr Logo hochladen und per Drag & Drop die Anordnung der Projekte anpassen.

 

Screenshot

10 Fragen, 3 Smileys – einfacher lässt sich der Projekt-Puls nicht messen. Das Dashboard gibt einen schnellen Überblick über den Stand aller Projekte.

 

2. Effizient und mit hohem Spaßfaktor: Wiederkehrende Umfragen mit Smiley-System

Das Umfrage-Modul versendet in regelmäßigen Abständen einen kurzen Fragebogen an alle Projektteilnehmer. Surwayne bietet zahlreiche bewährte Fragen an, mit denen Sie Ihr Projekt-Monitoring schnell umsetzen können. Zusätzlich können Sie für jedes Projekt individuelle Fragen einfach hinzufügen. Mehr als 10 Fragen darf der Fragebogen am Ende allerdings nicht enthalten, um eine hohe Antwortrate zu erzielen. Die Beantwortung läuft per Smiley-System und lässt sich auf jedem Endgerät in Sekundenschnelle durchführen. Die Befragung wiederholt sich in definierten Intervallen automatisch und zeigt immer die aktuellsten Ergebnisse im Dashboard an.

 

3. Den Kreis schließen: Auf Feedback folgen Actions

Werden ein Projekt oder bestimmte Bereiches eines Projektes mit einem roten Smiley überwiegend negativ bewertet, öffnet sich automatisch ein Maßnahmenkatalog. Für alle Standardfragen von Surwayne sind zahlreiche, auf Best Practices basierende Maßnahmen hinterlegt. Für Ihre individuellen Fragen können Sie selbst Maßnahmen definieren oder per Mausklick die Projektteilnehmer dazu einladen, neue Ideen für den Maßnahmenkatalog vorzuschlagen. Ausgewählte Maßnahmen wandern schließlich als Aufgaben in eine übersichtliche To-do-Liste, die ebenfalls über Surwayne gesteuert wird.

 

Mit Surwayne wird Project-Monitoring nicht nur einfacher, es macht sogar Spaß! Lars von Surwayne erklärt, wie’s funktioniert.

 

4. Wo die Reise hingeht: Trendreport zeigt Stärken und Schwächen

Die über das Dashboard abrufbaren Trendreports geben darüber Aufschluss, wie sich Ihre Projekte im Zeitverlauf entwickeln. So behalten Sie im Auge, ob sich die Leistung Ihrer Projekte und Projektteams verbessert und können jederzeit neue Optimierungsmaßnahmen einleiten. Runtergebrochen werden die Trendreports übrigens auf unterschiedliche Kategorien wie Teamarbeit und Kommunikation. Dadurch werden die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens auf einen Blick sichtbar.

 

5. Von Best Practices profitieren: Wissen aufbauen und gemeinsam nutzen

Kristallisiert sich für bestimmte Bereiche Ihres Unternehmens immer wieder Handlungsbedarf heraus, können Sie von den Erfahrungen anderer Unternehmen profitieren. Über die Surwayne Community können Unternehmen auf Best Practices und Lösungsideen zugreifen, die dort in anonymisierter Form zur Verfügung stehen und bereits von anderen Organisationen verwendet werden – das ist gelebte Kollaboration, von der am Ende alle profitieren.


Fazit: Mit Surwayne verkürzen Sie die Laufzeit Ihrer Projekte um bis zu 35 Prozent. Die wiederkehrende Befragung der Projektteilnehmer und die anschließenden Optimierungsmaßnahmen schaffen volle Transparenz und helfen, Probleme im Projektalltag schnell zu lösen. Damit erhalten Sie eine Projekt Monitoring-Lösung, die Ihnen Kontrolle über Ihre Projekte gibt und sich innerhalb von nur 20 Minuten einrichten lässt. Wie messen Sie Ihren Projektpuls? Fordern Sie noch heute eine kostenfreie Live-Demo von Surwayne an und folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter!

Noch heute kostenlos testen

30 Tage. Keine Einschränkungen. Das volle Programm.
Jasmin Daneschumand

Vielen Dank!

Wir werden Sie in Kürze kontaktieren!

Jasmin Daneschumandjasmin@surwayne.com

Hosted in Germany